predigt-2021-07-04

Predigt: Unsichtbar

Zur Predigtübersicht

Datum: 04.07.21
Bibelstelle: 2. Chronik 16,9
Redner: Markus Stanik

Zusammenfassung:

Denn des HERRN Augen schauen alle Lande, dass er stärke, die mit ganzem Herzen bei ihm sind. (2. Chronik 16,9)

Gott sitzt da quasi auf seiner Wolke und durchsucht die ganze Erde. Andere Übersetzungen sagen: Gottes Augen schweifen über die Erde, durchstreifen oder behalten die Erde im Blick.

Wir können uns zu 100% sicher sein, dass keiner übersehen wird. Vor Gott gibt es kein unsichtbar. Gott hat den Überblick. Er konzentriert sich nicht nur auf einen Teil der Welt, sondern er ist überall, er sieht den gesamten Erdkreis, alle Lande.

Ich stelle mir vor, wie begeistert Gott ist, wenn er dann wieder einen gefunden hat, der mit ganzem Herzen bei ihm ist. Da kommt dann sicher der ganze Stolz des Vaters rüber.

Ist es euch schon einmal so gegangen, dass ihr euch am liebsten vor Gott verstecken wolltet, möglichst weit von Ihm weg sein wolltet?

Das ist wie bei den Kindern, wenn etwas nicht gut gelaufen ist und sie sich am liebsten verstecken würden. Sie sind aber dann doch unendlich froh, wenn Papa oder Mama sie finden und tröstend in den Arm nehmen.

Dieses Bild können wir auch von Gott in uns aufnehmen. Gott ist groß und mächtig – da macht es keinen Sinn, sich auf menschliche Hilfe zu verlassen.

Wir sollen Gott zutrauen, die Dinge in die richtige Bahn zu lenken. Vertraut auf Ihn, denn „seine Augen suchen alle Lande, dass er die stärke, die mit ganzem Herzen bei Ihm sind.“