predigt-2019-10-06

Predigt: Gott sucht den Superstar

Zur Predigtübersicht

Datum: 06.10.19
Bibelstelle: 1. Samuel 16,6-7
Redner: Markus Stanik

Zusammenfassung:

Es ist sehr wichtig, an Gottes Gemeinde zu bauen, genau so, wie es unsere Begabungen zulassen. Da gibt es kein Patentrezept, der eine kann das besser, der andere jenes. Es wäre auch in der Gemeinde ganz schön ungeschickt, wenn alle die selbe Begabung hätten.

Es gilt für uns alle, dass wir an der Gemeinde Gottes bauen sollen, mit den jeweiligen Gaben, die wir haben. Das heißt: Mitarbeiter an der Gemeinde Gottes sind wir auf jeden Fall alle – wir setzen unsere Gaben bloß mehr oder weniger ein.

Wie sucht jetzt Gott seine Mitarbeiter aus? Was ist für ihn wichtig, nach welchen Entscheidungskriterien legt sich Gott fest?

Da fiel Samuels Blick auf Eliab, und er dachte: "Das ist gewiss der, den der HERR ausgewählt hat!" Doch der HERR sagte zu Samuel: "Lass dich nicht davon beeindrucken, dass er groß und stattlich ist. Er ist nicht der Erwählte. Ich urteile anders als die Menschen. Ein Mensch sieht, was in die Augen fällt; ich aber sehe ins Herz." (1. Samuel 16,6-7)

Isai präsentiert voller Begeisterung seine Söhne vor Samuel. Einer nach dem anderen kommt zu ihm und wird von der Jury, in dem Fall von Gott, beurteilt. Schließlich schafft es dann noch einer der Söhne, von Gott ausgewählt zu werden. Welch ein Glück für Isai, dass wenigstens der jüngste David der Jury gefällt.

Ich finde es interessant, wie – nennen wir es mal Gottes Hilfsjury – Samuel reagiert. Er ist ein gestandener Mann Gottes, der wichtigste Prophet seiner Zeit. Er konnte sich persönlich mit Gott unterhalten – aber seine Entscheidungskriterien sind in diesem Fall, in dem es um einen wichtigen Auftrag Gottes geht, vollkommen falsch.

Geht es uns manchmal auch so, wenn wir über die Eignung oder Nicht-Eignung von Menschen entscheiden? Wie viel schauen wir auf die Äußerlichkeiten?

Dieses Verhalten ist ziemlich prägend und bei vielen Menschen auch weit verbreitet. Wir Menschen – insbesondere hier auch Samuel, der Mann Gottes – fallen häufig auf das Äußere einer Person herein. Vielleicht auch auf einen vorgespielten Charakter. Aber Gott ist etwas anderes viel wichtiger, nämlich das Herz!

Das wiederum ist für uns Menschen sehr schwer zu beurteilen, und es braucht sehr viel Zeit, bis man das verstanden hat. In unserer heutigen schnelllebigen Welt versucht jeder, die Leute um sich herum schnell nach dem Äußeren einzuschätzen.

Das Bild ist in wenigen Sekunden gemacht, aber nach der Erfahrung Samuels hier zu urteilen auch gerne mal völlig falsch. Samuel hätte spontan den falschen Mann zu König gesalbt. Nicht auszudenken, wie es dann weiter gegangen wäre.

Soweit die Vorgeschichte. Nach welchen Kriterien sucht Gott jetzt seine Superstars aus?

Im 1. Timotheusbrief 3 lesen wir auch Vorgaben, die Gott für die Auswahl derer vorgibt, die Aufgaben in der Gemeinde übernehmen. Auch Gott stellt Ansprüche, teilweise sehr hohe, die manchmal sehr schwer einzuhalten sind.

Wir haben in der Bibel den großen Vorteil, dass unsere Glaubensvorbilder mit ihren kompletten Eigenschaften geschildert werden, auch mit deren gelegentlichem Versagen und Gottes Reaktion darauf. Da ist die Bibel absolut einzigartig.

David wird persönlich von Gott ausgewählt. Er ist stark, ist ein guter Hirte, der seine Schafe vor den Wölfen und Löwen bewahrt hat. Er hat einen Riesen besiegt und das Land durch viele Kriege sehr stark vergrößert. Er sieht sehr gut aus und hat viele sehr schöne Lieder zur Ehre Gottes gedichtet, die wir in den Psalmen finden. Ein absoluter Musterkönig.

Neben den vielen strahlenden Eigenschaften Davids wird aber auch sein Versagen dokumentiert. Kurz zusammengefasst begeht David Ehebruch und lässt dann auch noch den Ehemann der Frau ermorden. Das ist eine ziemlich krasse Geschichte für jemanden, den Gott persönlich als König ausgesucht hat.

Es zeigt aber auch, dass Christen nicht immer fehlerlos sind. Nach Gottes Regeln und Vorgaben schaffen wir es nie fehlerlos durchs Leben. Wir sehen David, dem Gott ins Herz schaut. Und Gott persönlich wählt David aus – nicht aus Zufall, aus Versehen oder einer guten Show wegen.

Dieser König versagt in vielen Dingen, aber Gott lässt ihn niemals fallen. Er hält ihn fest und gibt ihm immer wieder die Chance umzukehren. Gott schickt Personen vorbei, die ihn ermahnen, ihm den falschen Weg aufzeigen und spricht mit David.