predigt-2019-05-12

Predigt: Feinde

Zur Predigtübersicht

Datum: 12.05.19
Bibelstelle: Psalm 23,5
Redner: Markus Stanik

Um die Predigt herunterzuladen, drücken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf und wählen dann „Ziel speichern unter“ …

Zusammenfassung:

In Gottes Welt scheint es nicht außergewöhnlich zu sein, dass es Feinde gibt. Diese Thematik kommt häufig in der Bibel vor.

Gott bringt uns bei, keine Angst vor den Feinden zu haben: Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. (Psalm 23,5)

Ich stelle mir die Bibelstelle immer so vor: Ich bin von einer Horde Feinden umgeben, die mit Schwertern und Speeren bis an die Zähne bewaffnet hinter mir her sind.

Aber anstatt dass Gott mich auf seinen Flügeln zur Flucht verhilft, macht er etwas ganz anderes: Er breitet für mich gemütlich eine Picknickdecke aus und deckt sie mit den tollsten Speisen.

Also keine Angst vor unseren Feinden, denn Gott hält sie in Schach. Wir können uns darauf konzentrieren, Gottes Licht in die Welt hinaus zu tragen, seine Boten zu sein und die Welt positiv zu verändern.

Gott hat nach reiflicher Überlegung entschieden, dass ich und jeder einzelne von euch seine Botschafter sind. Dazu sind wir mit dem heiligen Geist gesalbt.

Ob ich jemals diesem Anspruch gerecht werden kann? Ich glaube, dass diese Frage falsch ist. Gott kennt uns sehr gut, wahrscheinlich besser, als wir uns selbst kennen. Er hätte genügend anderen Möglichkeiten gehabt, aber seine Entscheidung steht, dass ich und Du seine Botschafter auf der Erde sein sollen.

Gott gibt immer reichlich, er ist nicht geizig oder knausrig. Jesus ist nicht in die Welt gekommen, um uns etwas wegzunehmen, sondern um uns etwas zu geben. Nicht um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen. Er ist gekommen, um uns das ultimative Geschenk zu geben: unsere Errettung.